DETAILSEITE KATALOG MSc MEDIA                                            

Kat.Nr.: B1802M      EAN: 9120012390560

Domchor Klagenfurt • Militärmusik Kärnten • Gabriel Lipuš

In Festo Corporis Christi - Messen zu Fronleichnam

Leitung: Thomas Wasserfaller

MSc-CLUB-Produktion

Kontakt (gültig zur Zeit der Aufnahme):
Dommusik Klagenfurt, Lidmanskygasse 10, 9020 Klagenfurt am Wörthersee • www.dommusik-klagenfurt.at • info@dommusik-klagenfurt.at


CD direkt bei uns bestellen     Homepage     Mail-Adresse

Diese Produktion ist fertig
Die Produktion od. Einzeltitel sind auch in den unten gelisteten Download-Shops verfügbar. Falls sie in dem Forum nicht direkt erscheinen, dort in die Suche tippen!
7Digital.comAmazon.co.ukAmazon.comAmazon.deAmazon.esAmazon.frAmazon.itEmusicHmvDigitaliTunes


Aufgenommen im Juni und Oktober 2011 im Schulungssaal der Feuerwehrschule Klagenfurt • Aufnahme und Produktion: MSc Media A-9150 Bleiburg, Bahnhofstraße 12, 04235 20 401 • www.msc-media.at • Technik und Editing: Peter Weikert • Aufnahmeleitung: Johann Wurzer • Kontakt: Dommusik Klagenfurt, Lidmanskygasse 10, 9020 Klagenfurt am Wörthersee • www.dommusik-klagenfurt.at • info@dommusik-klagenfurt.at

Musik zum Fronleichnamsgottesdienst von zwei zeitgenössischen Kärntner Komponisten:
Thomas Modrej und Karl-Bernhardin Kropf

mit:
Domchor Klagenfurt
Militärmusik Kärnten
Vorsänger: Gabriel Lipuš
Gesamtleitung: Thomas Wasserfaller

Thomas Modrej über seine Komposition:
Als ich von DKM Thomas Wasserfaller gebeten wurde ein Ordinarium und Proprium für die Fronleichnamsliturgie am Klagenfurter Domplatz zu schreiben, stellten sich mir einige äußerst interessante Aufgaben:
Das Werk sollte in deutscher Sprache, also nicht mit der oft in Messkompositionen üblichen lateinischen Sprache verfasst sein, es sollte eine Beteiligung von Chor, Kantor und Volksgesang geben und es sollte eine breitenwirksame Tonsprache mit künstlerischem Anspruch Verwendung finden. Als Orchesterbesetzung steht ein sinfonisches Blasorchester zur Verfügung. Die Komposition gelangt ´Open Air´ zur Aufführung.
Allen diesen Anforderungen gerecht zu werden, fällt einem Komponisten, der gelernt hat primär nur sich selbst und dem geplanten Werk treu zu sein, manchmal sehr schwer.
Ob es mir gelungen ist? – Machen Sie sich doch bitte selbst ein Bild!



Karl-Bernhardin Kropf über seine Komposition:

Durch persönliche Verbindung zwischen dem damaligen Klagenfurter Domorganisten Franz Karl Praßl und Militärkapellmeister Sigismund Seidl wurde rund um den Papstbesuch 1988 erstmals das große Potential eines symphonischen Blasorchesters für die Kärntner Kirchenmusik genutzt.
Praßl regte in der Folge eine Bearbeitung bzw. Neuschöpfung aller für einen im Freien gehaltenen Fronleichnamsgottesdienst notwendigen Musikstücke an. Die 1995 uraufgeführte Vertonung wurde auf eine breite Akzeptanz hin in erweitert-romantischer Klanglichkeit angelegt.